English below

Krankheitsbedingt kann ich z.Zt. keine weiteren Tiere aufnehmen und bitte deshalb, von Anfragen diesbezüglich bis auf Weiteres abzusehen.

Luna
Luna

 

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Warum Pfötchen-Hospiz? Hospizarbeit kennt jeder aus der Humanmedizin - aber für Tiere? Ich möchte den Begriff nicht nur als Vorbereitung auf den Tod und Sterbebegleitung verstanden wissen, sondern als Endstation für das Leiden - einen letzten Ort der Liebe und Geborgenheit für alte, kranke, misshandelte, sterbende oder verlassene Tiere.
Sie sollen nicht alleine in irgendeinem Tierheim ihre letzten Tage verbringen und dort einsam sterben, sondern hier ein liebevolles Zuhause finden und sei es auch nur eine kurze Zeit. Sie verbringen hier ihren Lebensabend in Liebe, Wärme und Geborgenheit.

 

In manchen Fällen dürfen sie zum ersten Mal in ihrem Leben im Haus leben und den Ablauf eines Familienlebens kennenlernen - durchaus auch mal mit gesunden und/oder jüngeren Artgenossen um Normalität und Rituale in ihr Leben zu bringen. Zum ersten Mal haben sie eine Decke oder ein Körbchen für sich alleine. Zum ersten Mal einen Menschen, dem sie wichtig sind. Für viele bedeutet das zunächst Stress, weil sie vielleicht keine Wände, Türen oder Fenster kennen. Sogar die Zuwendung, die sie nun erfahren, empfinden manche zunächst als belastend. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo sie es genießen können.


Die Tiere, die ich hier vorstelle, werden nicht vermittelt. Sie bleiben bei mir.

Es sind überwiegend chronisch erkrankte und/ oder alte Tiere, die anderweitig kaum noch ein neues Zuhause mehr finden würden. Sie benötigen mehr Pflegeaufwand, Zeit, Verständnis und besondere Zuwendung.  Zwangsläufig gehöre ich dadurch auch zu den besten Kunden meines Tierarztes. :-)


Welcome to my homepage!

 

Why Paws Hospice? Hospice care everyone knows from human medicine - but for animals? I want the concept to be understood not only as a preparation for death and dying, but as a terminus for the suffering - a last place of love and security for old, sick, abused or abandoned animals. They should not spend their last days in any shelter to die there alone. They find a loving home here - even if only for a short time. They spend the retirement in love, warmth and secureness.

 

In some cases, they may live in the house and get to know the daily routine of a family life for the first time in their lives - sometimes also with healthy and / or younger other dogs to bring normality and rituals in their lives. For the first time they have a blanket or a basket for themselves. For the first time there is a person to whom they are important. For some of them living in a house meens stressfull in the beginning because they don't know walls, doors or windows. Even just the care makes them feel uncomfortable because they are not used to it. But there comes a time where they are going to learn how to enjoy it.

 

The animals I'm presenting here are not for adoption. They stay with me.

 

 

Lotta
Lotta